Kuchen & Dessert

Der Reste-Kuchen „Fruchtalarm“

Bei mir ist es grundsätzlich so: Ich habe von allem etwas, aber nie wirklich genug von dem. Darum muss ich improvisieren. Oder Ich habe noch Reste, aber gerade keine wirkliche Idee was damit zu machen, also teste ich mal – ob es passen könnte. So entstand auch der Reste-Kuchen „Fruchtalarm“. Im Geburtstagskuchen „für die Kollegen mitbringen“-backen hatte ich noch einen kleinen Rest von Erdbeeren, viel zu viel Vanillepudding und Kuchenglasur übrig. Und noch Blaubeeren, die weg mussten, weil sie sonst schlecht wurden. Ein einfachen Blaubeer-Kuchen fand ich blöd, also musste was BUNTES dabei rauskommen – el voila

Zutaten

  • Rührteig, alternativ Fertigbackmischung Kuchen
  • Erdbeeren (ca. 8 mittelgroße Erdbeeren)
  • 1 Banane
  • 2 Schälchen Blaubeeren
  • 8 Basilikum-Blätter, frisch
  • 1 Frischkäse, z.B. Philadelphia
  • Vanillepudding, backfesten
  • Puderzucker, soviel wie man will
  • Kuchenglasur, 5 – 6 Teelöffel

Die Zubereitung

Rührteig nach Anleitung zubereiten. Danach die Blaubeeren in den Teig vermischen. Alles bei 175 Grad (Unter- und Oberhitze) für 45 Minuten ausbacken. Erdbeeren und die Banane zerkleinern und zur Seite stellen. Vanillepudding und Frischkäse gut miteinander vermengen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, dann die Creme auf dem Kuchen verteilen. Anschließend mit Erdbeeren und Bananen sowie – je nach Geschmack mit Basilikum – dekorieren. Zur guter Letzt noch mit der Kuchenglasur und dem Puderzucker beträufeln.  Fertig ist der Reste-Kuchen „Fruchtalarm“.